Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Presse

Herzlich Willkommen im Pressebereich von Trauersprueche.de. Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen zu unserem Unternehmen. Für weiterführende Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Worte für den letzten Weg – Die beliebtesten Trauersprüche Deutschlands

 

Hamburg, 01. Oktober 2013 – Ihre Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen in Worte zu fassen, fällt vielen Menschen schwer. Einfühlsame Trauersprüche können den Angehörigen Trost spenden und den Prozess des Loslassens unterstützen. Die Experten des Internetportals Trauersprueche.de (www.trauersprueche.de) schätzen, dass es mehr als 1.000 einzigartige Trauersprüche gibt und haben jetzt die zehn beliebtesten Trauersprüche Deutschlands auf Basis einer Untersuchung in sozialen Netzwerken und digitalen Trauerportalen ermittelt.

Den ersten Platz belegt die an eine alttestamentarische Bibelstelle angelehnte Wendung: „Es gibt im Leben für alles eine Zeit, eine Zeit der Freude, der Stille, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.“ Auf Platz zwei folgt ein Ausspruch des Theologen und Philosophen Albert Schweitzer: „Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.“ Den dritten Platz erreicht ein weltlicher Trauerreim: „Immer wenn wir von Dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halten Dich gefangen, so als wärst Du nie gegangen.“

Unter den beliebtesten Trauersprüchen finden sich Zitate berühmter Dichter und Denker, allgemeine Sprüche und sowohl weltliche als auch religiöse Trauersprüche. Zu den zentralen Motiven gehören die Unvergänglichkeit der Liebe und die Erinnerung an den Verstorbenen. So heißt es im Zitat des Schriftstellers Stefan Zweig: „Niemand ist fort, den man liebt. Liebe ist ewige Gegenwart.“ Im Bibelzitat aus Johannes 11,25 „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt“ spricht Jesus das Weiterleben nach dem Tod direkt an.

„Auch weiterhin stehen klassische Trauersprüche und Zitate hoch im Kurs. Allerdings werden diese oftmals abgewandelt und mit eigenen Worten des Abschieds kombiniert“, so Trauersprueche.de-Geschäftsführer Fabian Schaaf-Mehta. Trauersprüche sind wesentlich für die immer persönlicher werdenden Trauerbekundungen: „Sie spenden nicht nur Trost, sondern können die Wertschätzung für den Verstorbenen zum Ausdruck bringen und gleichzeitig seiner Individualität Rechnung tragen“, so Schaaf-Mehta weiter.

Jedes Jahr werden Trauersprüche für mehr als 15 Millionen Trauerkarten und rund 500.000 Traueranzeigen verwendet. Dabei lässt sich eine Zunahme von Online-Gedenkseiten und digitalen Traueranzeigen beobachten. „Ob Todesanzeige im Internet, elektronische Beileidskarte oder virtuelle Trauerrede – immer häufiger findet der Abschied auch online statt“, bestätigt Schaaf-Mehta. Beim kostenlosen Portal Trauersprueche.de können sich Angehörige von einer Sammlung mit mehreren Hundert Trauersprüchen und Trauergedichten inspirieren lassen.


„Wenn der Tod kommt, ist Sense“: Humorvollste Trauersprüche Deutschlands gewählt

 

Hamburg, 28. Februar 2013 – Der Tod hat Humor: Jedes Jahr werden über 15 Millionen Trauerkarten versendet und knapp 500.000 Traueranzeigen veröffentlicht. Statt klassischer Trauersprüche setzen Angehörige dabei immer häufiger auf humorvolle Worte. Das Internetportal Trauersprueche.de ließ jetzt die zehn lustigsten Trauersprüche Deutschlands wählen. Über 20.000 Menschen wurden dazu befragt.

Auf Platz eins wählten die Umfrageteilnehmer einen Trauerspruch des Dichters Wilhelm Busch, der die Abschiednahme mit einem Augenzwinkern kommentiert: „Meistens hat, wenn zwei sich scheiden, einer etwas mehr zu leiden.“ Auf Platz zwei liegt ein Spruch des deutschen Showmasters Robert Lembke, der dem Tod so manchen Ehemanns etwas Gutes abgewinnt: „Manche Männer sind dafür geschaffen, eines Tages glückliche Witwen zu hinterlassen.“ Platz drei belegt ein kurzer und treffender Ausspruch des französischen Dramatikers Molière: „Man stirb nur einmal – und für so lange!“

Die Liste der zehn humorvollsten Trauersprüche zeigt eine große Bandbreite. So ist Platz vier ein nicht ganz ernst gemeinter Vorwurf an den Verstorbenen: „Ein Mensch sieht ein, dass wer, der stirbt, den andern nur den Tag verdirbt.“ (Eugen Roth) Einige Sprüche sollen die Angehörigen mit Witz von der Trauer ablenken, etwa Platz acht: „Mach es wie die Eieruhr, zähl die heit’ren Stunden nur.“ (Elisabeth Kabatek) Mancher Trauerspruch bringt das Unvermeidliche hingegen klar auf den Punkt, wie Platz zehn zeigt: „Wenn der Tod kommt, ist Sense.“

„Viele Angehörige gehen heute kreativ mit dem Tod um, auch Humor ist kein Tabu mehr. Immer öfter enthält der letzte Gruß ein Augenzwinkern und führt beim Leser trotz der Trauer zu einem Schmunzeln“, sagt Fabian Schaaf von Trauersprueche.de. „Wir sehen jedoch, dass der Humor seine Grenzen hat. Auch wenn ein Trauerspruch ausgefallen und lustig ist, so wird doch der Respekt vor dem Verstorbenen deutlich.“

Angehörige, die einen Trauerspruch für die individuelle Abschiednahme suchen, finden beim kostenlosen Portal Trauersprueche.de eine Sammlung von mehreren Hundert Trauersprüchen und Trauergedichten. Außerdem können die Besucher der Seite der Sammlung eigene Trauersprüche hinzufügen.


Über Trauersprueche.de

Das kostenlose Portal Trauersprueche.de bietet eine umfangreiche Sammlung von Trauersprüchen und Trauergedichten für Todesanzeigen und Trauerkarten. Nutzer der Seite können sich mit eigenen Vorschlägen einbringen und individuelle Trauersprüche hinzufügen. Trauersprueche.de wurde von den Initiatoren des Bestattervergleichsdienstes Bestattungen.de gegründet.

Pressekontakt

Telefon: (040) 209 311 967
E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Web: www.trauersprueche.de