Wir nutzen Cookies auf unserer Internetseite, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Beileidsbekundung mit Trauersprüchen

Eine Beileidsbekundung zu verfassen fällt vielen Menschen schwer, gerade wenn ein Trauerfall eine große emotionale Belastung bedeutet. Die folgenden Trauersprüche können dabei helfen, die eigenen Gedanken und Beileidswünsche zu Papier zu bringen.


Ein gutes Ziel lässt den Weg nicht enden. Elazar Benyoetz


Was du im Leben hast gegeben,
dafür ist jeder Dank zu klein.
Du hast gesorgt für deine Lieben,
von früh bis spät, tagaus, tagein.
Du warst im Leben so bescheiden,
nur Pflicht und Arbeit kanntest du,
mit allem warst du stets zufrieden,
drum schlafe sanft in stiller Ruh'.


Es war ein Moment, und du warst nicht mehr da! Ein Moment, von dem an alles anders war! Es war der eine Moment, der viel zu früh geschah! Der Moment, ab dem die Welt schwarz aussah! Doch es waren viele Momente, da warst du noch da, viele Momente, die waren einfach wunderbar! Die Momente, zusammen mit dir, und an diese Momente erinnern wir!!!


Schöne Stunden - sei nicht traurig, dass sie vorüber, sei glücklich, dass sie gewesen.


Mit Freud fahr ich von dannen zu Christ, dem Bruder mein, auf das ich zu ihm komme und ewig bei ihm sei.


Es gibt ein Leid, das keine fremde Trauer duldet und einen Schmerz, den sanft nur heilt die Zeit.vorgeschlagen von Manfred Hanke


Komm großer schwarzer Vogel, komm zu mir! Spann' deine weiten, sanften Flügel aus und leg's auf meine Fieberaugen! Bitte, hol mich weg von da! Komm großer schwarzer Vogel, hilf mir doch! Press' deinen feuchten, kalten Schnabel auf meine Wunde, auf meine heiße Stirn! Ludwig Hirsch


Menschenleben sind wie Blätter, die lautlos fallen. Man kann sie nicht aufhalten auf ihrem Weg.


Ein wertvoller, stets freundlicher Mensch hat die irdische Welt verlassen und dafür auch uns ewige und sehr gute Erinnerung zurückgelassen.Rudolf Mann


Eines Menschen Heimat ist auf keiner Landkarte zu finden, nur in den Herzen der Menschen, die ihn lieben.


Lass mich finden, lass mich finden, denn mein Herz verlangt nach dir.


Beileidsbekundung auf Trauersprueche.de

Ihr glücklichen Augen, was jeh ihr gesehen, es sei wie es wolle, es war doch so schön.


Nichts lässt uns so sehr auf ein Wiedersehen hoffen wie der Augenblick des Abschieds


Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachen alle Sterne, weil ich auf einem wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können! Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein. Antoine de Saint Exupéry


Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.


Alles geben die Götter, die unendlichen,
ihren Lieblingen ganz,
alle Freuden, die unendlichen,
alle Schmerzen, die unendlichen, ganz. Johann Wolfgang von Goethe


Ich bin gegangen nur ein kleines Stück
und gar nicht mal weit -
wenn ihr dort hinkommt , wo ich jetzt bin
werdet ihr euch fragen
warum haben wir geweint.W. Jacob - vorgeschlagen von S. Marion


Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird. Immanuel Kant


Wer so gewirkt im Leben, wer so erfüllte seine Pflicht und stets sein Bestes hat gegeben, für immer bleibt er uns ein Licht.


Nur bei Gott kommt meine Seele zur Ruhe, denn er ist meine Hoffnung. Er ist mein Fels und meine sichere Burg, darum werde ich nicht wanken. Psalm 62, 6-7


Ein Mensch wird nicht sterben, solange ein anderer sein Bild im Herzen trägt.Irmgard Erath


Auch wenn wir gerade traurig sind,
denken wir daran, was werden wir erst feiern,
wenn wir nachkomm‘ irgendwann.

Es bleibt nur noch zu sagen:
Es war ´ne schöne Zeit, hab Dank und gute Reise
bis in alle Ewigkeit!vorgeschlagen von Andreas & Katrin


Wie ein gut verbrachter Tag einen glücklichen Schlaf beschert, so beschert ein gut verbrachtes Leben einen glücklichen Tod.Leonardo da Vinci


Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände
und Erinnerungen Stufen wären,
würden wir hinaufsteigen
und dich zurückholen.vorgeschlagen von Anja


Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens.Friedrich Nietzsche



Sterbegeldversicherung

Jetzt informieren und unverbindliches
Angebot anfordern!

unverbindliches Angebot

Beileidsbekundungen

Auf die Nachricht eines Sterbefalls wird üblicherweise mit der Bekundung von Beileid reagiert. Dieser Ausdruck des Mitgefühls ist in der heutigen Gesellschaft zu einer Art Pflicht geworden. Dennoch ist es keine leichte Aufgabe, den Hinterbliebenen die Anteilnahme auszudrücken und dadurch Trost zu spenden.

Die Beileidsbekundung kann sowohl mündlich als auch schriftlich mitgeteilt werden. Durch einen Trauerbesuch oder im Anschluss an die Beerdigung können Sie den Angehörigen Ihr Mitgefühl aussprechen. Das Schreiben einer Beileidskarte oder eines Beileidbriefes ist ebenso möglich. Hier kann ein sorgfältig ausgewählter Trauerspruch tröstlich sein und den Empfängern gleichzeitig Kraft geben. Die nachfolgenden Tipps helfen Ihnen dabei, Ihr aufrichtiges Beileid zu bekunden.


Schriftliche oder mündliche Beileidsbekundung

Die Frage, ob Sie lieber schriftlich oder mündlich kondolieren, hängt von dem Verhältnis ab, welches Sie zu dem Verstorbenen und den Angehörigen haben. War der Verstorbene ein sehr guter Freund oder ein Verwandter, ist ein persönlicher Kondolenzbesuch zu empfehlen. Eine Beileidskarte wäre in einer so engen Beziehung nicht angebracht. Falls die Entfernung zu den Hinterbliebenen für einen Kondolenzbesuch zu weit ist, sollten Sie sich telefonisch bei der Familie des Verstorbenen melden.

Handelt es sich bei der verstorbenen Person um einen Kollegen oder einen entfernten Bekannten, so wäre ein Kondolenzbesuch zu aufdringlich. In diesem Fall ist eine Beileidskarte angemessen. Falls die Angehörigen in der Traueranzeige bitten, von Beileidsbekundungen abzusehen, sollte dies unbedingt respektiert werden. Dabei handelt es sich üblicherweise um den Ausdruck der Anteilnahme an der Grabstätte, im Anschluss an die Beisetzung.


Keine Floskeln

Wichtig bei der Bekundung von Beileid ist der Verzicht auf Floskeln wie: „Das Leben geht weiter“ oder „Die Zeit heilt alle Wunden“, auch wenn Sie von diesen Aussprüchen überzeugt sind. Diese werden den Hinterbliebenen in Ihrer Trauer kaum helfen und wirken im schlimmsten Fall teilnahmslos. Dies gilt ebenso bei der mündlichen wie auch bei der schriftlichen Beileidsbekundung. Die Hinterbliebenen sollten nicht das Gefühl bekommen, dass Sie sich bei dem Verfassen der Karte keine Mühe gegeben haben.


Einfache Sprache

Für die Formulierung einer Beileidkarte empfehlen wir Ihnen, ganz natürlich zu schreiben. So können Sie den Hinterbliebenen am besten Ihr Mitgefühl ausdrücken. Ein Trauerspruch kann Ihren Schmerz oder Ihre Anteilnahme unterstreichen, dieser sollte aber nicht ohne persönliche Worte an die Angehörigen verschickt werden.


Ansprache

Schreiben Sie die Angehörigen direkt mit Namen an und nennen Sie auch den des Verstorbenen. Eine indirekte Ansprache wirkt kalt und zeugt nicht von echtem Mitgefühl. Durch die persönliche Ansprache können Sie auch die Wertschätzung gegenüber dem Verstorbenen zum Ausdruck bringen.


Persönliche Erinnerungen

Neben einem Trauerspruch, der Ihre Gefühle und Ihre Trauer zum Ausdruck bringt oder die Angehörigen tröstet, sind persönliche Erinnerungen zu empfehlen. Sie können beispielsweise schreiben, was Sie an dem Verstorbenen besonders geschätzt haben, was Sie in Erinnerung behalten oder vermissen werden. Diese persönlichen Worte zeigen den Hinterbliebenen, dass der Verstorbene auch anderen fehlen wird und dass sie mit ihrer Trauer nicht alleine sind. Kleine Geschichten oder Situationen lassen den geliebten Toten in den Herzen weiterleben.


Trauerspruch

Wählen Sie einen Trauerspruch, ein Gedicht oder einen Bibelvers aus, der Ihre Gefühle am besten ausdrückt. Diesen können Sie als eine Art Aufhänger für Ihre eigenen Worte nutzen. Sie können auch einen Spruch wählen, den Sie als besonders passend für den Verstorbenen empfinden. Falls dieser beispielsweise das Leben des Toten widerspiegelt, oder ein Gedicht, welches den Hinterbliebenen Trost und Kraft spendet. Nehmen Sie sich Zeit und wählen Sie aus der Fülle an Trauersprüchen, Trauergedichten und Bibelversen den für Sie passenden aus.


Abschluss

Zum Abschluss einer Trauerkarte übermitteln Sie den Angehörigen Ihre tiefe Anteilnahme und wünschen Ihnen die Kraft, die schwere Zeit zu überstehen. Gerne können Sie auch Ihre Hilfe anbieten, sei es für Gespräche oder alltägliche Arbeiten. Es wird den Hinterbliebenen gut tun, wenn Sie wissen, dass Sie für sie da sind.


Weitere Trauersprüche finden Sie hier:

Schlagen Sie einen Trauerspruch vor:
Jetzt vorschlagen

Autor: Annika Wenzel


Bewertung dieser Seite: 3.3 von 5 Punkten. (55 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)