Trauer Zitate

Gestalten Sie Kondolenztexte oder Todesanzeigen mit Trauer Zitaten. Die folgende Auswahl an Zitaten von berühmten Schriftstellern und anderen Personen steht Ihnen dafür zur freien Verfügung.


Inneres Glück ist nicht von materiellen Umständen abhängig. Es wurzelt in unserem Geist. Dalai Lama


Unglücklicher, wie du deinen frühen Glanz verlorst,
du, einst des Lichtes schönster Engel. Giambattista Marino


Sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen, sondern schließe deine Augen, und du wirst mich unter euch sehen, jetzt und immer. Khalil Gibran


Ich gehe langsam aus der Welt heraus in eine Landschaft jenseits aller Ferne, und was ich war und bin und was ich bleibe, geht mit mir ohne Ungeduld und Eile in ein bisher noch nicht betretenes Land. Hans Sahl


Ich glaube, dass wenn der Tod unsere Augen schliesst, wir in einem Lichte stehn, von welchem unser Sonnenlicht nur Schatten ist. Arthur Schopenhauer


Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen dürfen, die man lange getragen hat, das ist eine köstliche, wunderbare Sache. Hermann Hesse


Ein guter, edler Mensch, der mit uns gelebt, kann uns nicht genommen werden, er lässt eine leuchtende Spur zurück gleich jenen erloschenen Sternen, deren Bild noch nach Jahrhunderten die Erdbewohner sehen. Joan de la Fontaine


Der Tod kommt nur einmal, und doch macht er sich in allen Augenblicken des Lebens fühlbar. Es ist herber, ihn zu fürchten, als ihn zu erleiden. Jean de La Bruyère


Der Mensch lebt und besteht nur eine kleine Zeit, und alle Welt vergehet mit ihrer Herrlichkeit. Es ist nur einer ewig und an allen Enden und wir in seinen Händen. Matthias Claudius


Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen. Albert Schweizer


Der Tod ist ein Tor und nicht das letzte. Enrique Sánchez


Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. Franz von Assisi


Ans Fenster klopft ein Bot mit frohen Mienen, du trittst erstaunt heraus und kehrst nicht wieder, denn endlich kommt der Lenz, der nimmer endet! Josef von Eichendorff


Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon. Joan de la Fontaine


"Es ist eine Ferne, die war, von der wir kommen.
Es ist eine Ferne, die sein wird, zu der wir gehen." Johann Wolfgang von Goethe


Man sieht die Sonne untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist Franz Kafka - vorgeschlagen von Elke


Jetzt nun war es für Dich Zeit.
Wir irrten, als wir dachten wir wären bereit. Harald Sick


Man muss sich hüten,
in den Erinnerungen zu wühlen,
sich ihnen auszuliefern,
wie man auch ein kostbares Geschenk
nicht immerfort betrachtet,
sondern nur zu besonderen Stunden
und es sonst nur wie einen verborgenen Schatz,
dessen man sich gewiss ist, besitzt;
dann geht eine dauernde Freude und Kraft
von dem Vergangenen aus.Dietrich Bonhoeffer



Sterbegeldversicherung

Jetzt informieren und unverbindliches
Angebot anfordern!

unverbindliches Angebot

Weitere Trauersprüche finden Sie hier:

Schlagen Sie einen Trauerspruch vor:
Jetzt vorschlagen

Bewertung dieser Seite: 3.7 von 5 Punkten. (12 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)